Kindergarten aktuell

Wie ist das eigentlich?

Erst feiern wir ausgelassen Fastnacht, und dann werden die Luft­schlangen abgehängt und sofort durch Unbenanntbunt bemalte Ostereier ersetzt. So sieht es jedenfalls vielerorts aus.

Wir im Regenbogenkindergarten wissen aber auch um die Pas­sions­zeit. Sie ist eine stille Zeit, eine Fastenzeit vor dem fröhlichen Oster­fest.

Natürlich sprechen wir mit den Kindern nicht schwerpunktmäßig über das Leiden und Sterben, aber uns ist wichtig, dass die Kinder Jesus und sein Leben kennen lernen, und deshalb vertiefen wir besonders in dieser Zeit Geschichten über Jesu Leben (z.B. der Zwölfjährige Jesus, Be­rufung der Jünger.)

Hierbei erzählen wir Geschichten, spielen sie im Stuhlkreis nach, sin­gen Lieder und gestalten Collagen. Dann kommt die wichtigste Woche im Frühling: Die Karwoche.

Hier liegen die Schwerpunkte auf dem Einzug nach Jerusalem, dem letzten Abendmahl, der Gefangennahme Jesu,  seinem  Tod und der Auferstehung.

In Kleingruppen schauen wir uns Bilder an, greifen Glaubensfragen auf und feiern einen kindgerechten Gottesdienst mit einem Erinnerungs­mahl. Die Kinder ziehen mit Liedern unter Palmenzweigen in den An­dachtsraum im Gemeindezentrum. Die Vorschulkinder stellen mit großen Pappfiguren und Plakaten das Geschehen nach. Es folgt ein Fest. Die Auferstehung wird gefeiert. Den Kindern soll gezeigt werden, dass Jesus den Tod besiegt hat und es deshalb immer Hoffnung gibt.

Und natürlich springen wir dann alle freudestrahlend in den Hof und suchen die selbstgebastelten Osternester, denn auch zu uns in den Kindergarten kommt der Osterhase.

Solveig Häfner